Seminar Praxiswissen Investmentcontrolling - 2 Tage

r Anwender


Download
Seminarprogramm gesamt und Anmeldung als Download
Seminarprogramm gesamt 2. Jahreshälfte
Adobe Acrobat Dokument 664.8 KB

Seminaranmeldung weiter unten

Für wen ist das Seminar geeignet?

Sie werden regelmäßig mit Fragen zur Bewertung von Wertpapierdepots bei Ihrer Arbeit konfrontiert und wollen endlich mal umfassend wissen, was sich im Detail hinter den Begriffen verbirgt. Sie wollen sicher im Umgang mit Entscheidungen und Anwendungen in diesem Bereich werden.

 

 

Welche Vorkenntnisse sollten Sie mitbringen?

Sie sollten grundsätzlich die Kenntnisse aus dem Seminar Grundlagen Wertpapiergeschäft mitbringen.

 

 

 

 

Was dürfen Sie vom Seminar erwarten?

Anschaulich und mit vielen Beispielen vermitteln wir Ihnen, wie es in der Kontrolle und Überwachung von Wertpapierdepots zugeht. Wir erläutern Ihnen eine große Anzahl von Begriffen und Zusammenhängen, die Ihnen täglich bei der Arbeit begegnen können.

 

Endlich mal die Sprache der Banker verstehen.

 

 

 

 

Wie werden die Inhalte vermittelt?

Die Inhalte werden praxisnah und anwendungsorientiert vermittelt. Das heißt, die Teilnehmer werden nicht mit Wissen per PowerPoint-Vortrag beworfen. Vielmehr werden die neuen Inhalte an Hand eines roten Fadens so vermittelt, dass der Teilnehmer diese nicht nur verstehen, sondern auch in ihren Arbeitsalltag einbetten kann. Neben Grundlagenwissen werden wir auch viele Beispiele durchsprechen und auf Fragen eingehen.

 

 

 

 

Wie lange dauert das Seminar?

Das Seminar dauert 2 Tage. Wir fangen am ersten Tag ein wenig später an, damit Sie noch am gleichen Tag anreisen können. Am zweiten Tag fangen wir früher an, damit Sie gegen 16:30 Uhr bequem abreisen können.

 

 

 

 

Preis pro Teilnehmer – Was ist alles im Preis enthalten?

Für den ersten Teilnehmer berechnen wir 696 € incl. Umsatzsteuer. Melden Sie mehrere Teilnehmer an, dann gewähren wir Ihnen darüber hinaus einen Bonus von 10% pro Teilnehmer.

 

Im Seminarpreis sind alle Pausengetränke, das Mittagessen und die Seminarunterlagen enthalten.

 

 

Orte & Termine

Die Termine finden Sie weiter unten.

 

 

 

 

Preis als Inhouse-Seminar

Sie möchten das Seminar für Ihre Mitarbeiter als Inhouse-Seminar buchen? Kein Problem. Wir kommen dann zu Ihnen.

 

Sie zahlen für das zweitägige Inhouse-Seminar 2900 € zzgl. einer Reisekostenpauschale von 300 € zzgl. Umsatzsteuer. Sie stellen den Seminarraum, versorgen mit Essen und Getränken und vervielfältigen die Seminarunterlagen.

 

Selbstverständlich können Sie Einfluss auf das Seminarprogramm nehmen und das individuell inhaltlich und zeitlich anpassen.

 

 



Ort & Termine

keine Termine mehr in 2020

 

 

Preis

696 € incl. Umsatzsteuer

 

Nutzen Sie die Preisermäßigung bei

Anmeldung von mehreren Teilnehmern


 

 


Agenda

 

Tag 1

 

Beginn 9:30 Uhr

 

9:30 Uhr bis 10:30 Uhr

 

Einführung in das Investmentcontrolling

 ·         Anlageklassen - Rendite, Risiko, Nachhaltigkeit

·         Anlageformen – Kosten, Liquidität,

Handelbarkeit,

Transparenz

 

10:45 Uhr bis 11:45 Uhr

 

Notwendige Informationen zur Analyse

·         Monats- und Quartalsberichte

 ·         Probleme bei Tagesdaten

 ·         Bewertung von Wertpapieren

 ·         Mögliche Fehlerquellen

 

12:00 Uhr bis 13:00 Uhr

 

Berechnung der absoluten Rendite

·         Arithmetische Rendite

·         Geometrische Rendite

·         Brutto- und Nettorendite

·         Stetige und diskrete Renditen

 

Anschließend Mittagspause

 

14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

 

Berechnung des absoluten Risikos

·         Standardabweichung

·         Varianz

·        Ausfallwahrscheinlichkeit

 ·         Value at Risk

 

15:15 Uhr bis 16:15 Uhr

 

Berechnung der relativen Rendite

 ·         Aktive Rendite

 ·         Alpha

 ·         Attributionsanalyse

 ·         Lineare Regression

 

16:30 bis 17:30 Uhr

 

Berechnung des relativen Risikos

·         Korrelation

 ·         Bestimmtheitsmaß

 ·         Beta

 ·         Tracking Error

 

17:30 Uhr Ende des ersten Tages

 

 

Tag 2

 

Beginn 8:30 Uhr

 

8:30 Uhr bis 9:30 Uhr

 

Zweidimensionale Kennzahlen

 ·         Sharpe Ratio

 ·         Treynor Ratio

 ·         Sortino Ratio

 ·         Information Ratio

 

9:45 Uhr bis 10:45 Uhr

 

Analyse der Transaktionen

 ·         Häufigkeit und Höhe der Transaktionen

 ·         Kontrolle der Wertpapierabrechnung

 ·         Kontrolle der Gebühren

 ·         Kontrolle der Kurse

 

11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Anlagegrenzkontrolle

 ·         Aktive Verletzungen

 ·         Passive Verletzungen

 ·         Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs und Monitoring

 

Anschließend Mittagspause

 

13:00 Uhr bis 14:00 Uhr

 

Bildung einer stringenten Anlagestrategie

 ·         Entwicklung einer persönlichen Strategie

 ·         Renditeerwartung, Risikoüberwachung

 ·         Implementierung

 ·         Organisatorische Überlegungen

 

14:15 Uhr bis 15:15 Uhr

 

 Manager Selektion 1 – Long List

·         Instrumente der Manager Selektion

 ·         Kriterien der Manager Selektion

 ·         Bewertungssystematik: 5 „P“, Personen, Preise, Produkte, Performance, Prozesse

 

15:30 bis 16:30 Uhr

 

Manager Selektion 2 – Short List

 ·         Auswahl von der Long zur Short List

 ·         Organisatorischer Rahmen

 ·         Reihenfolge der Kandidaten

 ·         Die Kleinigkeiten sind ganz groß

 

16:30 Uhr Ende der Veranstaltung

 



Stimmen zu unseren Veranstaltungen

„Inhalte wurden verständlich und praxisnah vermittelt.“, S. Jacobs

 

„Tolle Beispiele mit Langzeitwirkung.“, A. Wessels

 

„Super! Locker flockig, fachlich sicher, gute Praxisbeispiele, Nähe zum Vertrieb, gute Beispiele für Verständnis komplexer Sachverhalte! Souverän! Prima Vorstellung!!!“, A. Ludwig

 

„Gute lebendige Darstellung des Themas.“, Herr Möllmann

 

„sehr gut vorbereitet“,  S. Scheffler

 

„Herr Suntrup hat Teilnehmer mit einbezogen. Empfehlenswert.“, M. Schuhmann

 

„Tolle Präsentation. Vielen Dank.“, H. v. Hollen


Referenzen

Mitarbeiter aus folgenden Firmen wurden bereits von uns unterrichtet (Auszug):

 

 

 

Aareal Bank, ALBIA- Capital, Alfred Kärcher GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Allianz Asset Management AG, Allianz Global Investors KAG, Ampega Investment GmbH, AmpegaGerling Investment GmbH, AXA Investment Managers Deutschland GmbH, Axxion S.A., BAADERBANK AG, Bank Vontobel Europe AG, Bankhaus Jungholz der Raiffeisenbank Reutte reg.Gen.m.b.H., Bankhaus Lampe KG, BankM, Banque LBLux S.A., Bayerische Landesbank, BayernInvest Luxembourg S.A, BearingPoint GmbH, Berenberg Bank, BHF BANK International, biallas communication & consulting GmbH, BILSTEIN SERVICE GmbH, BNP Paribas Investment Partners Belgium, Bundesanstalt für Finanzdienstleisungsaufsicht, Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH, BW Bank, CEWE Color AG & Co.OHG, Close Brothers Seydler Bank AG, Close Brothers Seydler Research AG,, Commerz Funds Solutions S.A., Commerzbank AG, Concordia Versicherung, Continental AG, Credit Europe Bank N.V., Credit Suisse, Credit Suisse (Deutschland) AG, DB Advisors, Deka Immobilien GmbH, Deka Investment GmbH, DekaBank, Delphi Advisors GmbH, Deutsche Asset Management International, Deutsche Bank AG, Deutsche Bank Private Equity GmbH, Deutsche Bundesbank, Deutsche Finanzagentur, Deutsche Kreditbank, Deutsche Post DHL, Deutsche Postbank AG, Deutsches Reisebüro GmbH, Die Sparkasse Bremen AG, DJE Kapital AG, Dow Jones Indexes, Dt. Apotheker- und Ärztebank eG, DVW Investments, DWS Finanz-Service GmbH, DWS Holding & Service GmbH, DZ BANK AG, DZ Privatbank S.A., E.ON AG, ERGO Versicherungsgruppe AG, ERST Technology GmbH, Erste Abwicklungsanstalt, Feri Family Trust GmbH, Feri Institutional Advisors GmbH, FIDAL AG, Leiter Kunden-Center, Fidelity International, FIL Investment Services GmbH, FIL Pensions Services GmbH, Financial Planning GmbH, Fitch Deutschland GmbH, FMS AG, FRANKFURT-TRUST Invest Luxemburg AG, Fresenius, Freudenberg & Co.KG, Generali Investments Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbH, Generali Versicherungen, GENO Bank Essen, Gladbacher Bank AG, GLOBALE Rückversicherungs-AG, Hamburger Sparkasse AG (Haspa), Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A., Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Heubeck AG, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, HSH Facility Management GmbH, HSH Nordbank AG, HUGO BOSS AG, HUK-Coburg Asset Management GmbH, HypoVereinsbank, IBM Deutschland GmbH, IKB Deutsche Industriebank AG, INTER Krankenversicherung aG, Landesbank Baden-Württemberg, Volksbank Dreieich eG, KC Risk AG, Klaus Flottmann Vermögensverwaltung, Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Kreissparkasse Biberach, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Lampe Asset Management GmbH, Landesbank Baden-Württemberg, Landesbank Berlin AG, Lange Assets & Consulting GmbH, LBBW Asset Management, LGT Bank Deutschland & Co. OHG, Linde AG, Lovasoa Entreprise, M. M. Warburg & Co Luxembourg S. A., MainFirst AG Asset Management, Mainzer Volksbank e. G., MANN+HUMMEL GmbH, MEAG Munich Ergo Kapitalanlagegesellschaft mbH, Merck Finck & Co, Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam,, Monier Group Services GmbH, Munich Ergo Asset Management GmbH, NATIXIS Zweigniederlassung, NORD/LB Girozentrale, NORD/LB Kapitalanlagegesellschaft AG, NORDENIA INTERNATIONAL AG, Nürnberger Lebensversicherung AG, Oldenburgische Landesbank AG, OstseeSparkasse Rostock, Peek & Cloppenburg KG, Pensionskasse für die Angestellten der Barmer Ersatzkasse VVaG, PriceWaterhouseCoopers AG, Putsch GmbH&Co.KG, R+V Versicherung AG | Strategie und Grundsatz | Wiesbaden, Roto Frank AG, RP Rheinische Portfolio Management GmbH, Fondsreporting und Vertriebsunterstützung, RSU Rating Service Unit GmbH & Co. KG, Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA, Santander Consumer Bank AG, SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG, SimCorp GmbH, Sparkasse Aachen, Sparkasse Harburg-Buxtehude, Sparkasse Berchtesgadener Land, Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, Sparkasse Leipzig, Sparkasse Mülheim an der Ruhr, Sparkasse Nürnberg, Sparkasse Offenburg-Ortenau, Sparkasse Pforzheim Calw, Private Banking, Standard Chartered Bank Germany Branch, Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Swiss & Global Asset Management Kapital AG, Talanx Asset Management, Thomas Hansmann Versicherungsmakler GmbH, Trost GmbH Zentralverwaltung, UBS Deutschland AG, UniCredit Bank AG,, UnicreditBank AG / Unicredit S.p.A., Union Asset Management Holding AG, Union Investment Institutional GmbH, Union Investment Privatfonds GmbH, United Labels AG, VBL Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Veritas Investment Trust GmbH, Vescore Deutschland GmbH, VoBa Mittelhessen, Volksbank Hochrhein eG, Volkswagen AG, VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG, VZ VermögensZentrum GmbH, Warburg-Henderson KAG für Immobilien mbH, WestLB Mellon Asset Management KAGmbH, WGZ Bank AG, Wiesbadener Volksbank eG

 


Ihr Experte

Franz Suntrup

Leiter des Deutschen Instituts für Finanzanalyse und Coaching GmbH

Als ehemaliger Fondsmanager, Vermögensverwalter und Anlageberater ist er ausgewiesener Experte für Kapitalanlagen, Finanzierung und Banksteuerung. Er berät Investoren und Firmen in Fragen der Gelanlage und Finanzierung. Zudem gibt er Seminare an der Frankfurt School of Finance & Management GmbH, der DVFA und der VöB-Service und als Fachautor für Bankgrundlagen und Wertpapierwissen und Prüfer tätig


Ihre Anmeldung

Anmeldebedingungen

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Die Teilnahmegebühr beträgt für das zweitägige Seminar 696 € für den ersten Teilnehmer. Für jeden weiteren Teilnehmer erhalten Sie einen Preisnachlass von 10%. Im Preis enthalten sind die Umsatzsteuer, das Mittagessen, die Erfrischungsgetränke und die Dokumentation. Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn können Sie kostenfrei stornieren. Danach und bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Die Stornierung bedarf der Schriftform.

 

DatenschutzhinweisDifico Deutsches Institut für Finanzanalyse und Coaching GmbH verwendet und speichert die bei Ihrer Anmeldung erhobenen Angaben für die Durchführung unserer Leistungen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.